Die Lernmodule

Auf dieser Lernplattform finden Sie neun Module für drei Altersgruppen: Sekundarstufe I / 5. bis 7. Klasse, Sekundarstufe I / ab 7. Klasse und Sekundarstufe II/Berufsschule. Die drei Basislernmodule A, B und C bauen aufeinander auf. Sie können aber auch jeweils einzeln genutzt werden. Sie sind für die höheren Klassenstufen konzipiert und werden in zwei Varianten angeboten: für die Sekundarstufe I ab Klasse 7 und für die Sekundarstufe II/Berufsschulen. Die Vertiefungsmodule 1 und 2 empfehlen wir tendenziell für Sekundarstufe II/Berufsschulen. Wer mit den Klassenstufen 5 bis 7 arbeiten möchte, kann hierzu das Modul D nutzen.

Lernmodul A: Ressourcen in Mosambik

Stichworte: Mosambik, Länderkunde, Rohstoffe, Kultur, Bildung, Wirtschaft, Tourismus

Modul A bietet einen Einstieg in die Thematik. Wer Mosambik nicht kennt, kann das Land aus touristischer, aus wirtschaftlicher, aus musikalischer oder aus Bildungsperspektive erkunden. Wer Mosambik kennt, ergänzt das Bild um eigene Perspektiven und findet in dieser Einführung vielleicht den ein oder anderen neuen Aspekt. Über welche Ressourcen Mosambik verfügt, deutet sich in diesem ersten Baustein von Modul A schon an. Geklärt wird in diesem Modul außerdem, über welche Rohstoffe Mosambik verfügt – und wozu diese in der globalisierten Welt weiterverarbeitet werden.

A-I_prezi300

Sekundarstufe I: Modul A // Ressourcen in Mosambik

A-II_prezi300

Sek II / Berufsschule: Modul A // Ressourcen in Mosambik

Lernmodul B: Land – Industrie – Rechte

Stichworte: Mosambik, Landnutzungskonflikte, Land Grabbing, Rohstoffe, Ernährungssicherheit, Globalisierung

Land Grabbing, Tagebau, Exportwirtschaft – diese drei Stichworte umreißen die Situation in Mosambik. Welche sozialen Konsequenzen hat der aktuelle Rohstoffboom? Wie sehen Mosambikaner_innen die Situation? Was schreiben die Zeitungen in Mosambik? Und wie sollte Land genutzt werden? Modul B öffnet den Raum für einen Auseinandersetzung mit diesen Fragen. Ausschnitte aus Zeitungsartikeln, Interviews mit Vertretern mosambikanischer Nicht-Regierungsorganisationen und ein Planungsspiel stecken den methodischen Rahmen ab.

B-I_prezi300

Sekundarstufe I: Modul B // Land – Industrie – Rechte

B-II_prezi300

Sek II / Berufsschule: Modul B // Land – Industrie – Rechte

Lernmodul C: Für eine gerechte Rohstoffnutzung

Stichworte: Mosambik, Rohstoffe, Weltwirtschaft, Bergbau, Landnutzungskonflikte, Nachhaltigkeit, Wachstumskritik, Globalisierung, soziale Bewegungen

In einer auf Wachstum hin orientierten Welt scheint ein Immer-Mehr und Immer-Weiter, gerade auch in der Rohstoffgewinnung, unausweichlich. Nachhaltigkeitsdenken und Wachstumskritik halten dagegen. Modul C stellt die Arbeit von mosambikanischen Nicht-Regierungsorganisationen und Aktivist_innen im Kampf um eine gerechte und nachhaltige Rohstoffnutzung vor. In einem zweiten Schritt werden verschiedene Formen der Auseinandersetzung mit industrieller Landnutzung und Bergbau in Deutschland erkundet.

C-I_prezi300

Sekundarstufe I: Modul C // Für eine gerechte Rohstoffnutzung

C-II_prezi300

Sek II / Berufsschule: Modul C // Für eine gerechte Rohstoffnutzung

Lernmodul D : Ernährung und Landwirtschaft

Stichworte: Mosambik, Ernährungssicherheit, Ernährungssouveräntität, kleinbäuerliche Landwirtschaft, industrielle Landwirtschaft, Handlungsoptionen, Welternährung

Im Modul für die Klassen 5 bis 7 können die Schüler_innen lokale und globale Fragen zu Ernährung, Ernährungssouveräntität und Landwirtschaft kooperativ bearbeiten. Wer ernährt sich wovon? Wie hängt die Ernährungssituation in Deutschland mit jener in Mosambik zusammen? Wie sieht Landwirtschaft in Mosambik aus und mit welchen Problemen hat sie zu kämpfen? Methodisch bietet der Baustein eine vielfältige Mischung aus Geschichten, Rätseln, Videomaterial und Karten. Abschließend steht die Frage im Raum, was wir hier tun können, um weltweit eine gerechte Ernährung zu ermöglichen.

ModulD_Screen

Sekundarstufe I (Klasse 5-7): Modul D // Ernährung und Landwirtschaft

Lernmodul V1 : Her mit dem Land?

Stichworte: Landnutzungskonflikte, Menschenrechte, Mosambik, ökologischer Fußabdruck, Ressourcen, Land Grabbing, Ernährungssouveränität

Der Kampf um Land ist eine der großen Fragen unserer Zeit. Wer darf welches Land wie nutzen? In welchem Verhältnis stehen tradierte Rechte, Menschenrechte und ökonomische Interessen? Das Vertiefungsmodul 1 beschäftigt sich mit Land Grabbing in Mosambik und führt hin zu einer Debatte über die nachhaltige und gerechte Nutzung von Land im globalen Maßstab. Ein Quiz, eine eigene Recherche im Internet, Videoimpulse sowie ein Selbsttest zum eigenen ökologischen Fußabdruck strukturieren die Auseinandersetzung mit dieser komplexen Thematik.

Sek II / Berufsschule: Modul V1 // Vertiefungsmodul Landgrabbing

Lernmodul V2 : Mit Kohle in die Zukunft?

Stichworte: Kohlebergbau, Rohstoffe, Globalisierung, Mosambik, Landnutzungskonflikte, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit

Das zweite Vertiefungsmodul diskutiert am Beispiel des Kohlebergbaus vorrangig die sozialen Folgen dieser in Mosambik boomenden Rohstoffgewinnung. Kernstück des Moduls ist ein Rollenspiel, bei dem zwei Interessensgruppen auf Basis von zwei kurzen Filmen und weiteren Materialien sich am Verhandlungstisch treffen, um Richtlinien für die Konzessionsvergabe festzulegen: Unter welchen Bedingungen darf hier Kohle abgebaut werden? Lokale Bevölkerung auf der einen und Konzernvertreter_innen auf der anderen Seite sitzen sich gegenüber.

Sek II / Berufsschule: Modul V2 // Vertiefungsmodul Bergbau