Sek II / Berufsschule:
Modul C //
Für eine gerechte Rohstoffnutzung

 

Sekundarstufe II: Modul C // Für eine gerechte Rohstoffnutzung

Zeitaufwand zur Durchführung: 90 Minuten
Notwendige Materialien: Prezi, Lautsprecher, Plakatpapier & Stifte, Online-Zugang oder ausgedruckte Arbeitsblätter zu Protestmethoden in Deutschland

Lernziele

– Die Schüler_innen nehmen die Betroffenen in Mosambik als aktive Akteur_innen wahr.
– Sie nehmen sich selbst als politische Akteur_innen wahr.
– Sie erkennen, welche Handlungsoptionen in Mosambik relevant sind und welche für ihr eigenes Handeln zur Verfügung stehen.
– Sie denken über eigene Handlungsmöglichkeiten und ihre eigene Bereitschaft dazu nach.

Ablauf

(1) Problematiken der Ressourcenausbeutung

Die Bilderserie zum Einstieg greift die in den anderen Modulen thematisierten Fragen und Problematiken im Kontext der Rohstoffnutzung in Mosambik auf. Die Bilder liefern so einen Wiedereinstieg in die Thematik und erinnern die Schüler_innen daran, weshalb sich die Frage nach (politischen) Handlungsmöglichkeiten überhaupt aufdrängt. Dieser Baustein stellt den visuellen Eindruck ins Zentrum. Bei Bedarf können die visualisierten Problematiken anschließend in der Gruppe gesammelt und dokumentiert werden.

Dauer: 10 Minuten

(2) Veränderung beginnt vor der eigenen Haustür … in Mosambik

Diese Einheit fokussiert auf die Aktivitäten von Betroffenen und NGOs (Nicht-Regierungsorganisationen) in Mosambik. Welche Inititativen ergreifen von Umsiedlung betroffene Menschen? Was tun mosambikanische Nicht-Regierungsorganisationen? Interviews, kombiniert mit einem kurzen Steckbrief der entsprechenden Organisation, bieten einen Einblick in die Aktivitäten und Strategien lokalen Widerstands.

Aufgabe
Die Schüler_innen wählen ein Ereignis, zu dem sie anschließend eine kurze Zeitungsmeldung, einen Blogbeitrag oder eine Kurzmeldung für eine Zeitung verfassen. Geklärt sein sollten dabei die Fragen: Was? Wer? Wie? Wo? Warum? Die verschiedenen Beiträge können anschließend in der Gruppe ausgetauscht, vorgelesen oder aufgehängt werden. Sie können außerdem auf die Projektseite hochgeladen und damit auch anderen Nutzer_innen zugänglich gemacht werden.

Dauer: 20 Minuten (Interviews), (20 Minuten selbständige Arbeit)

(3) Veränderung beginnt vor der eigenen Haustüre … in Deutschland

Neben einem kurzen Interviewausschnitt mit dem NGO-Mitarbeiter Carlos Serra Junior, der direkt die Frage anspricht, was Menschen und Regierung in Deutschland in Bezug auf Land Grabbing und Rohstoffboom in Mosambik tun können, bietet dieser Baustein die Auseinandersetzung mit konkreten Handlungsmöglichkeiten und Aktivitäten in Deutschland an. Welche Protest- und Aktionsformen kommen hier zum Einsatz? Und was bist du bereit zu tun?

Aufgabe

Die Schüler_innen erschließen sich diese Fragen selbständig in zwei Schritten. Zuerst recherchieren sie in Kleingruppen online oder auf Basis der zum Download verfügbaren Dokumente, welche Methoden des Protests in Deutschland zum Einsatz kommen. Im Fall einer Internetrecherche bietet die Liste mit Schlagworten zur Suche eine Orientierung. Die Kleingruppen können thematisch aufgeteilt werden, sodass beispielsweise eine Gruppe zu Kohle/Kraftwerken recherchiert, eine andere zu industrieller Landwirtschaft, eine dritte zu Fracking etc.

In der zweiten Phase steht die individuelle Reflexion dieser Handlungsmöglichkeiten im Mittelpunkt. In Form eine Debatte auf dem Papier überlegen die Schüler_innen, welche der Protestmethoden für sie in Frage käme, was dafür spricht, sich in dieser oder jener Form zu engagieren, was dagegen spricht. Die Diskussion findet auf einem oder zwei Bögen (je nach Gruppengröße) Papier statt, jede_r hat einen Stift und notiert seine_ihre Kommentare und Einschätzungen zu den vorab notierten Protestformen aus der Recherchephase. Mündliche Paralleldiskussionen sind erlaubt.

Die Plakate können abphotographiert und auf der Projektwebseite hochgeladen werden.

Dauer: 15 Minuten (Recherche), 20 Minuten (eigene Positionierung)

(4) In einer SMS gebündelt …

Die Gruppe versucht die für sie zentrale Aussage/Botschaft des Moduls in einer SMS zu bündeln. Diese SMS können Sie selbst online auf den Blog der Lernplattform laden oder per Mail an den KKM senden.

Dauer: 5 Minuten

 

Materialbausteine

PREZI
Didaktische Hinweise (pdf)

CTV_Apresentacao (mp4)
CTV_QueFazer (mp4)
JA-Blog (pdf)
UNAC-Film_UntertitelDeutsch (mp4)
UNAC-The National Farmer_s Union in Mozambique_EnglischeUnterttitel (mp4)

Arbeitsblätter
ausgeCO2hlt (pdf)
heimatzukunft (pdf)
fracking (pdf)
rote-hand (pdf)
SteckbriefeNGOs (pdf)